Pfadnavigation

Case Stories und Anwendungen

JULABO bietet einen hervorragenden Qualitätsstandard und garantiert damit eine hohe Kundenzufriedenheit. Die überzeugenden Leistungsdaten der hochdynamischen Temperiersysteme stehen für extrem kurze Aufheiz- und Abkühlzeiten und punkten mit einem sehr weiten Arbeitstemperaturbereich ohne Wärmeträgerwechsel. Das Entwickeln von kundenspezifischen Sonderlösungen ermöglicht den Einsatz von JULABO Temperiergeräte in jeder Branche für nahezu alle Anwendungen.

Temperiersysteme in der Anwendung: Cannabis-Extraktion

Der Absatz von Cannabis-Produkten steigt und erfordert effiziente Extraktions- und Veredelungsprozesse. Vom Rohextrakt in verschiedenen Konsistenzen bis zur kristallinen oder gelösten Reinsubstanz gibt es zahlreiche Endprodukte, die aktuell auf dem Markt sind. Die Breite der möglichen Darreichungsformen spiegelt sich in der Vielzahl von Verarbeitungsprozessen wider. Diese benötigen ein durchdachtes und auf die jeweiligen Anforderungen perfekt angepasstes Temperaturmanagement.

Cannabis-Extraktion

Sonderlösung für Schaeffler: Temperatursimulation in der E-Mobilität

Auf die größere Störungsanfälligkeit von elektrischen Antrieben gegenüber Verbrennungsmotoren reagieren Automobilezulieferer verstärkt mit Tests unter extremen Temperaturbedingungen. In intensiver Zusammenarbeit mit dem Automobile- und Industriezulieferer Schaeffler entstand eine Sonderlösung zum Temperieren einer universalen Prüfkammer, in der die Prüflinge im Dauer- sowie Funktionstest exakt simulierten Umgebungs- und Extremtemperaturen ausgesetzt werden können.

Qualitätstest von Trennkupplungen

Materialtests in der Automotive-Branche

Material-, Konstruktions- oder Verarbeitungsfehler können zu einem ernsthaften Sicherheitsproblem für Verkehrsteilnehmer werden. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen an die Qualitätssicherung der Automobilzulieferer. Prüfverfahren, die dabei zum Einsatz kommen, müssen zwingend die Temperaturschwankungen einschließen, denen Fahrzeuge im Echteinsatz ausgesetzt sind. Diese werden zum einen von Umweltbedingungen und zum anderen von der Betriebstemperatur bestimmt. Ein präzises Temperaturmanagement spielt bei Prüfständen in der Automobil- und Zulieferer-Industrie daher eine entscheidende Rolle.

Material- und Komponententests

Temperatursimulation zur Qualitätssicherung von Batterien

E-Mobilität zählt zu den globalen Megatrends und verändert aktuell viele Bereiche der Automobilbranche von Grund auf. Neben Ladestationen und E-Motoren stehen dabei im Bereich Hardware insbesondere Batterien und deren Ladekapazität im Mittelpunkt der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten.

Qualitätssicherung von Batterien

Temperierung von Satellitentests

Die Temperaturunterschiede, denen Satelliten im Weltall ausgesetzt sind, sind immens. Je nach Umlaufbahn reichen sie von +150 °C auf der Sonnen- und –190 °C auf der Schattenseite der Erde. Da Wartung oder Reparatur unmöglich sind, müssen alle Materialien und Bauteile sowie der Satellit selbst intensive Tests mit extremen Temperaturen durchlaufen.

Test von Satellitenkomponenten

Grundlagenforschung: Die Basis für medizinische Innovation

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlicher in der Grundlagenforschung sind neugierig: Sie wollen den Mechanismen auf die Spur kommen, die komplexe Prozesse in der Natur antreiben. Dazu arbeiten sie unvoreingenommen und gleichzeitig systematisch und genau. In allen naturwissenschaftlichen Disziplinen schaffen sie die Basis für neue Maschinen und Verfahren. Doch oft wird der wertvolle Beitrag aus den Forschungseinrichtungen erst im Rückblick wirklich erkennbar.

Grundlagenforschung

Temperierlösungen in der Halbleiterindustrie

In jedem Smartphone steckt heutzutage millionenfach mehr Rechenleistung, als der NASA bei den Apollo-Missionen zur Verfügung stand. Zu verdanken haben wir dies der Halbleiterindustrie, die immer mehr Leistung auf immer kleinerem Raum unterbringt und dabei an die Grenzen des technisch und physikalisch Machbaren geht. Zum Einsatz kommen hochpräzise Verfahren, mit deren Hilfe komplexe Schaltkreise aufgebaut werden, die nur bei starker Vergrößerung überhaupt erkennbar sind. In der Halbleiterindustrie bleibt im wahrsten Sinn nur sehr wenig Platz für Fehler. Zahlreiche Verfahrens-schritte sind dabei an eine absolut präzise Temperierung gebunden.

 

Temperierlösungen in der Halbleiterindustrie

Temperierung in der Chemischen Industrie

Als Zulieferer für nahezu alle produzierenden Betriebe ist die chemische Industrie auf effiziente und sichere Verfahren angewiesen, um den Bedarf der Produktion zu decken. Da die meisten chemischen Reaktionen entweder exotherm verlaufen und Wärme freisetzen, oder endotherm, wobei Wärme aufgenommen wird, nimmt eine zuverlässige Temperierung in der chemischen Industrie eine zentrale Rolle ein. Insbesondere in der Verfahrenstechnik ist die exakte und konstante Temperierung von einzelnen Verfahrensschritten von entscheidender Bedeutung. Der Einsatz von Temperierlösungen in der Verfahrenstechnik reicht vom Labormaßstab bei der Entwicklung neuer Materialien und Verfahren bis hin zur Temperierung industrieller Großanlagen.

Chemische Verfahrenstechnik

Temperiersysteme in der Lebensmittelindustrie

Eine ununterbrochene Kühlkette, eine ausreichend hohe Temperatur bei der Verarbeitung sowie eine konstante Temperatur bei Gär- und Fermentationsprozessen – es ist offensichtlich, dass Temperatur in der Lebensmittelindustrie ein wesentlicher Bestandteil vieler Prozessabläufe ist. Neben diesen offensichtlichen Einsätzen gibt es jedoch zahlreiche weitere Prozesse, bei denen die Temperatur von Bedeutung ist. Sie reichen von der Testung und Kalibrierung von Durchflusssensoren über die Vortemperierung einzel-ner Zutaten bei der Entwicklung neuer Rezepte bis hin zur gleichbleibenden Temperie-rung in Wasserbädern. Ohne ein exaktes Temperaturmanagement im Herstellungs- und Verarbeitungsprozess würde zum Beispiel Schokolade alles verlieren, wofür wir sie lieben.

Temperierung in der Lebensmittelindustrie